Die Chronik unseres Musikvereins

Das es in einem musikalischen Dorf wie Uhler zur Gründung eines Musikvereins kam, muss nicht verwundern. Im Ort gab es im Verlauf der Jahre verschiedene kleine „Hauskapellen" und sogar einen Mandolinenclub. Vom Mandolinenclub selbst ist jedoch nur das Emblem geblieben.

Gruppenbild 1993

Der Musikverein Uhler ist eine Neugründung, die aus „Brauchhandlungen" heraus entstand. Der Martinsumzug im Dorf wurde von Musik begleitet und auch der Umzug an der Kirmes. Aus der informellen Gruppe von Blasmusikanten, die bei diesen Gelegenheiten aktiv waren, bildete sich der neue Verein.

Die Musikerinnen und Musiker brachten jedoch schon Erfahrungen mit, denn sie waren im evangelischen Posaunenchor Kastellaun/Uhler aktiv oder aber auch in anderen Vereinen.

Zuerst traf man sich in der Werkstatt einer Musikerin zum üben. Die damalige Besetzung war:

  • Tanja Freiß – Trompete
  • Monika Wendling – Tenorhorn
  • Sabine Keer – Posaune
  • Dirk Wendling – Tuba
  • Thomas Meinhard – Trompete
  • Werner Rippel – Tenorhorn
  • Jürgen Urrigshardt – Schlagzeug
  • Jürgen Fey – Schlagzeug

Die regelmäßigen Proben und die Anerkennung, welche die Musiker bei Auftritten erhielten, führte zu dem Entschluss, sich als Verein zu organisieren. Die Gründungsversammlung fand am 14. Januar 1992 statt. Werner Rippel wurde als 1. Vorsitzender, Thomas Meinhard als 2. Vorsitzender und Kassierer gewählt.

Die musikalische Fortbildung mit sieben Jungmusikern begann ebenfalls 1992 und mit ersten öffentlichen Auftritten unter dem Namen Musikverein Uhler 1991 e.V. begann ein aktives Vereinsleben.




Quelle: Uhler im Hunsrück von Fritz Schellack